Jetzt anrufen: 06123-709912 (Festnetz)

Im Trauerfall sind wir jederzeit für Sie zu erreichen:

Telefon 06123-709912

65396 Walluf im Rheingau

Für weitere Anfragen haben wir Bürozeiten Montag bis Freitag von 9.00 - 17.30 Uhr.

Gesprächstermine gerne nach Vereinbarung.

Veranstaltungs­programm

Wir laden alle interessierten Menschen herzlich zu unseren kostenfreien Angeboten ein.

Abschied, Tod und Trauer waren in der Vergangenheit Bestandteile geistigen und kulturellen Lebens. In unserem Bestattungshaus finden Veranstaltungen statt, die sich in Form von Informationsabenden, Vorträgen, Ausstellungen etc. mit diesen Themen befassen. Wir möchten diese Begegnungsstätte zu einem Ort werden lassen, wo die Möglichkeit besteht, sich auf lebendige Weise mit dem Tod auseinanderzusetzen.

Vortrag & Gespräch

Donnerstag, 27.09.2018
20.00 Uhr 

Digitaler Nachlass – Erbe 4.0

Was passiert mit Ihren Daten, wenn Sie nicht mehr sind? Wer kann Accounts löschen, wie gehen Anbieter mit verwaisten Accounts um und was ist ein digitaler Grabstein? Diese und andere Fragen zur digitalen Hinterlassenschaft werden in diesem Vortrag beantwortet.

Guido Bethmann, Digital Future Consulting

Vortrag & Gespräch

Donnerstag, 25.10.2018
19.00 Uhr

Trauern kann dauern - der lange Abschied bei Demenz

Bei dieser Veranstaltung geht es um den langen Abschied bei Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Der Wandel ist das große Thema unseres Lebens; zusammen mit unseren Erkrankten zu leben, mutig selbst den Weg des gewandelt Werdens zu gehen. Bewusste Abschiede sind wichtig - die erzwungenen ebenso wie die freiwilligen oder die ersehnten. Wenn wir Abschied nehmen, werden Körper, Seele und Geist gefordert. Das Auseinandersetzen mit dem Tod dient dem Leben.
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit der VHS Schierstein.

Pastor Stephan Hoffmann, Alt-Katholischer Seelsorger, Fachreferent Demenz

Vortrag & Gespräch

Donnerstag, 11.04.2019
20.00 Uhr

Pathologie - Anatomie - Rechtsmedizin: viele Fragen und manche Missverständnisse

Wir bekommen an diesem Abend einen differenzierten Einblick in die Arbeit und Aufgaben dieser einzelnen Institutionen. Mit Hilfe von Fallbeispielen nähern wir uns Antworten zu den Fragen z.B.: Welchen Weg kann ich am Ende meines eigenen Lebens gehen? Welche Rechte, aber auch welche Pflichten habe ich nach dem Tod meines Angehörigen?

Klaus Hilliger, Anatomie der Universitätsklinik Mainz

Vortrag & Gespräch

Donnerstag, 16.05.2019
20.00 Uhr

„Die heilende Kraft der Vergebung"

Tiefe seelische Verletzungen bedürfen einer Heilung umfassender Art: psychotherapeutisches Bemühen und seelsorgerliche Zuwendung wissen um die befreiende und die konfliktlösende Kraft von Vergebung und Versöhnung. Dr. Konrad Stauss (1943-2016) hat ein spirituell-therapeutisches Konzept zur Vergebungs- und Versöhnungsarbeit entwickelt, welches an diesem Abend vorgestellt wird. Wie kann es als Opfer und Täter gelingen, Frieden zu schließen und versöhnungsfähig zu werden?

Stefanie Jost, Trauerbegleiterin & Pastor Stephan Hoffmann, Alt-Katholischer Seelsorger, Trauerbegleiter

Konzert

Samstag, 15.06.2019
19.30 Uhr

„Eine Stimme, eine Gitarre - und die Reise beginnt“

Trollius Weiss, der Liedermacher aus Darmstadt, ist ein Reisebegleiter nach innen - ein Beleuchter von Räumen, die hinter der sichtbaren Welt liegen. Er nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise, bei der man scheinbar Vertrautes auf neue Art wahrnehmen kann. Mit Liedern von Begegnungen, Veränderungen, von magischen Momenten und der Lust, Grenzen zu überschreiten. Wir laden Sie ein zu einem musikalischen Abend an einem ungewöhnlichen Ort. Dabei ergeben sich vielleicht Begegnungen und Gespräche und natürlich die Gelegenheit, ganz nah am Künstler “dran” zu sein. Nach dem Konzert wird ein Hut für den Künstler herumgehen.

Trollius Weiss, Gitarre und Gesang, www.musikpoesie.de

"Es war, als beträte ich ein Weihnachtszimmer, es ging so eine große Feierlichkeit, Würde, Wärme aber auch Gelöstheit - und ich kann es nicht anders sagen - eine ganz besondere Art von Freude aus."

"Man fühlt sich bei Ihnen gut aufgehoben und verstanden, herzlich empfangen und ernst genommen, sozusagen wie eine Schulter zum Anlehnen, die man in einer solchen Situation braucht."

"Als ich am Wochenende aufgeregt und voller Unsicherheit bei Ihnen anrufen musste, tat es so gut, von Ihnen so herzlich aufgefangen und getröstet zu werden."

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr erfahren